Gesundes aufs Brot

By April 12, 2017Gesundheit, Rezepte
spread-1776657_1920

Vegane Brotaufstriche selbstgemacht

Das Angebot an gesunden und abwechslungsreichen Aufstrichen wächst zwar kontinuierlich, aber meist sind sie sehr teuer und das, obwohl die Cremes ganz einfach selbst hergestellt werden können. Frisches Brot kann zum Frühstück, Abendessen oder bei der Arbeit mit köstlichem Selbstgemachten bestrichen werden.  Als Grundlage dafür dienen Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte oder Gemüse. Diese Basiszutaten werden dann geschmacklich noch mit Kräutern, Gewürzen oder Knoblauch aufgepeppt. Und fertig ist die Creme. Sie lässt sich im verschlossenen Glas mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wir stellen vier einfache Rezepte als Alternative zu herkömmlichen Brotaufstrichen vor:

LINSENAUFSTRICH– Der scharfe Dip aus Hülsenfrüchten ist reich an Proteinen und Ballaststoffen, total einfach und extrem gut. Zutaten: 150 g rote Linsen/ 50 g Amaranth/ 1 Zwiebel/ 2 Knoblauchzehen/ 2 EL Sesamöl/ 1 El Zitronensaft/ Kräutersalz/ Pfeffer/ Paprika/ Chili-Schote

Zubereitung: Den Amaranth 10 Minuten kochen. Danach die Linsen mit dem Knoblauch und der Zwiebel zugeben und im Wasser solange kochen bis sie weich sind. Dann die Linsen mit dem Getreide abkühlen lassen. Währenddessen die Chili-Schote sehr fein hacken und mit Öl, Salz und Pfeffer unter die Linsen geben. Die Creme mit dem Zitronensaft abschmecken und fertig ist der scharfe Dip.

PestoPESTO-ALTERNATIVE– Das Spinat-Gemüse enthält wichtige Spurenelemente und stellt eine günstige Alternative zum Pesto-Klassiker. Zutaten:/ 100 g junger Spinat/ 1 Glas Artischocken/ gehackte Pistazien/ etwas Zitronensaft/ Salz/ Pfeffer/ eventuell Parmesankäse

Zubereitung: Den Spinat waschen und mit den Artischocken in einem Sieb abtropfen lassen. Beides in einem Becher mit den Gewürzen und den gehackten Pistazien pürieren. Mit Zitronensaft abschmecken und am besten gleich essen. Der Dip schmeckt auch hervorragend zu Nudeln und kann mit geriebenem Parmesan verfeinert werden.

PAPRIKA-CASHEW-CREME– Die Nüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen und an einem einzigartigen, unglaublichen Geschmack! Zutaten: 100 g Paprika/ 50 g Cashews/ 1 kleine Zwiebel/ 1 Knoblauchzehe/ etwas Gemüsebrühe/ Wallnussöl/ Salz/ süßes Paprikapulver

Zubereitung: Paprika, Zwiebeln und Knoblauch klein hacken und in einem Topf anschwitzen. Dann mit etwas Gemüsebrühe etwa 10 Minuten kochen. Währenddessen die Cashewkerne in der Pfanne ohne Fett rösten und dann mit dem Mixer zerkleinern. Die Paprikapaste ebenfalls pürieren und mit den Nüssen und den Gewürzen vermengen.

tomatoes-1887240_1920TOMATEN-BASILIKUM-CHIA-PASTE– Die Samen-Pastete übertrifft alle anderen Dips in Sachen Nährstoffen und Proteinen und überzeugt mit den frischen Kräutern unsere Geschmacksnerven. Zutaten: 10 getrocknete Tomaten/ 50 g Chia/ 1 große Zwiebel/ 1 Knoblauchzehe/ 1 Bund frischer Basilikum/ Balsamico-Essig/ Salz/ Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, in der Pfanne solange andünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann die Gewürze dazugeben und mit Essig abschmecken. Die Chia-Samen dazugeben, nochmals kurz aufkochen. Im Anschluss die feingehackten Tomaten mit dem frischen Basilikum dazugeben und pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz der Paste etwas Olivenöl hinzufügen.

Leave a Reply