Chia-Pudding mit Beeren und Kokos

By Januar 30, 2017Gesundheit, Rezepte
frambuesa

Gesundes für den süßen Zahn

Die kleinen, schwarzen Samen haben es in sich:  Sie sind ballaststoff-und energiereich, strotzen vor Antioxidantien, haben bei weitem mehr Kalzium wie Milch, sind reich an Omega-3-Fettsäuren, enthalten Mineralien und auch Vitamine. Da der winzige Samen vor dem Verzehr erstmal in Wasser, Saft, Milch oder Joghurt eingeweicht werden muss und sich dort etwa um das Zehnfache vergrößert, ist er sehr sättigend. Sein Geschmack ist angenehm mild und eignet sich daher für jegliche Art von Rezepten: Brot, Kuchen, Salat, Desserts oder Smoothies. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.  Wir verraten unser Lieblingsrezept mit dem kleinen, schwarzen Power-Korn.

Der Pudding ist ein absoluter Geheimtipp: schnell zubereitet, überrascht Gäste und sieht im Glas besonders lecker und eindrucksvoll aus. Er eignet sich aber auch als Power-Frühstück um in den Tag zu starten oder einfach mal als gesunder Energiespender für Zwischendurch.

Zutaten:

3 Esslöffel Chia

100 ml Kokosmilch

1 griechischer Joghurt oder Creme Fraiche

125 Himbeeren

Gehackte Nüsse zum Dekorieren

Je nach Bedarf mit Agavendicksaft süßen

Zubereitung:

In einer großen Schale die Chia-Samen mit dem griechischen Joghurt und der Kokosmilch verrühren, auf Gläser verteilen und diese mindestens zwei Stunden im Kühlschrank quellen lassen. Der Pudding kann auch schon am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank ruhen. Vor dem Servieren dann die frischen mit dem Stabmixer pürieren und über den Pudding geben. Mit klein gehackten Nüssen bestreuen und servieren. Schmeckt fantastisch und sieht gut aus!